Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Rehabilitationszentrum am Donnersberg

 

Rehabilitationszentrum am Donnersberg

Medizinische Rehabilitation suchtkranker Menschen


Aus den Fachkliniken Michaelshof und Donnersberghaus ist mit Beginn 2016 das Rehabilitationszentrum am Donnersberg entstanden.

Hier finden Sie Hilfe bei allen Formen einer Substanzabhängigkeit und/oder pathologischer Medien- oder Glücksspielsucht. Besondere Erfahrung haben wir, wenn besondere gesundheitliche, soziale oder berufliche Problemlagen ebenfalls zu bewältigen sind.

Im Rehabilitationszentrum am Donnersberg bieten wir Ihnen ein umfassendes Hilfsangebot, das sich an Ihren Möglichkeiten und vorhandenen Fähigkeiten ausrichtet. Neben dem Ziel einer Suchtmittelfreiheit, können Sie bei uns an folgenden individuellen Rehabilitationszielen arbeiten:

  • Medikamentöse und psychiatrische Mitbehandlung seelischer Begleitstörungen
  • Wiedereingliederungshilfen in Schule, Ausbildung oder Berufsleben
  • Ausstieg aus der Substitution für Opiatabhängige
  • Verbesserung von körperlicher Fitness und Ausdauer
  • Vermittlung von Grundkenntnissen in Deutsch, Mathematik und Arbeit am PC

Eine Langzeittherapie ist viel mehr als nur Abstinenz neu zu erlernen. Erst die soziale und berufliche Integration machen den Verzicht auf Drogen zu einem echten Gewinn für Ihr Leben. In Ihrer Bezugsgruppe erfahren Sie, wie andere mit ihrer Abhängigkeit zu kämpfen haben und wie Auswege möglich sind. Ein Team aus Ärzten, Pflegekräften, Psychologen, Sozialpädagogen sowie Ergotherapeuten und Sporttherapeuten unterstützt Sie und leistet professionelle Hilfestellung im therapeutischen Alltag.

Das Rehabilitationszentrum am Donnersberg bietet in den Wohnbereichen fast ausschließlich Einzelzimmer und verfügt über eine Vielzahl an Möglichkeiten für Sport, Freizeit und Soziotherapie.

Was Sie tun müssen, um einen Platz im Rehabilitationszentrum am Donnersberg zu bekommen, erfahren Sie bei uns oder Ihrem zuständigen Drogenberater vor Ort

Haben wir Ihr Interesse geweckt und haben Sie weitere Fragen? Dann melden Sie sich bei uns - wir helfen Ihnen gerne weiter!

Für Fragen rund um Beantragung und Aufnahmebedingungen:

  • Andrea Pohl, Durchwahl: -17
  • Inge Bott, Aufnahme, Durchwahl: -31

Bei speziellen medizinisch/psychiatrischen Problemen oder bei Substitution:

  • Ulrike Schweig, medizinische Abteilung, Durchwahl: -22

 


Fachinformationen - bitte hier  klicken

Leistungsart: vollstationär

Rechtsgrundlage: SGB V § 27, § 40, § 111, § 111b; SGB VI § 9, § 15; SGB IX § 26; SGV XII § 13, § 14, § 48, § 54

Geschlecht: m

Alter: ab 17 Jahre

Plätze: 72

Das Rehabilitationszentrum am Donnersberg behandelt suchtkranke Männer ab 17 Jahren. Das Rehabilitationszentrum verfügt über 72 Plätze und wird bundesweit belegt. Die Dauer der Rehabilitation wird individuell festgelegt, sie beträgt in der Regel 8 bis 21 Wochen. Das Rehabilitationszentrum ist nach §§ 35 und 36 BtMG anerkannt.

Wir behandeln Rehabilitanden mit den Einweisungsdiagnosen Drogenabhängigkeit, Alkoholabhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit, Cannabisabhängigkeit, Abhängigkeit von Stimulanzien, Medienabhängigkeit und pathologischer Glücksspielabhängigkeit sowie substituierte Rehabilitanden. Die überwiegende Zahl unserer Rehabilitanden hat einen riskanten Mischkonsum legaler wie illegaler Suchtmittel betrieben. Wir behandeln auch Rehabilitanden mit Psychosen und Doppeldiagnosen (ADHS, Psychotische Störungen, Affektive Störungen, Persönlichkeitsstörungen).

Neben der Einzel- und Gruppentherapie und unseren soziotherapeutsichen Gruppen, zahlreichen Sportangeboten sowie einem umfangreichen indikativen Angebot verfügt das Rehabilitationszentrum über ein umfangreiches Angebot im ergo- und arbeitstherapeutischen Bereich beginnend mit der Schulischen Förderung, PC-Einführungskurs, Berufsfindungskurs mit Bewerbertraining, Ergotherapie mit einer Lehrwerkstatt Metall bis hin zu den Arbeitstherapiebereichen Malerei, Haustechnik, Garten- und Landschaftsbau und Hauswirtschaft. Ein moderner PC-Schulungsraum mit 12 Arbeitsplätzen steht den Rehabilitanden zu Unterrichtszwecken zur Verfügung. In der letzten Phase der Rehabilitation kann sich bei entsprechender Indikation eine Adaptionsphase in der klinikeigenen Adaptionseinrichtung DomiZIEL anschließen. Diese letzte Phase der Rehabilitation beinhaltet als Schwerpunkt ein externes Praktikum in einer der zahlreichen ortsansässigen Firmen und Behörden, mit denen es eine sehr gute Kooperation gibt.

Die optimale Lage des Rehabilitationszentrums am Rande der Kleinstadt Kirchheimbolanden ermöglicht eine sehr gute Vernetzung in jedem Bereich. Die Qualitätsstandards unserer vier Wohnhäuser liegen auf höchstem Niveau. Die 54 Einzel- und 9 Doppelzimmer sind freundlich und modern eingerichtet und verfügen über einen eigenen Nassbereich. Um den Erfordernissen und Bedürfnissen unserer Rehabilitanden gerecht zu werden, verfügt das Rehabilitationszentrum über ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot wie moderne Saunaoase, Sporthalle, Sportplatz, Beachvolleyball-Feld, Fitnessraum, Kegelbahn, Billard- und Tischtennisraum, Kicker, Musikraum und PC-Labor.

Das Rehabilitationszentrum arbeitet im Verbund mit den anderen Suchtfachkliniken des Trägers, der Evangelischen Heimstiftung Pfalz. Im Rahmen der Ambulanten Rehabilitation Sucht arbeiten wir mit trägereigenen Fachstellen Sucht und Suchtberatungsstellen des Diakonischen Werks Pfalz zusammen. Die hohe fachliche Qualität der Arbeit ist durch externe Qualitätsscreenings unseres federführenden Leistungsträgers, der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bestätigt worden.

Das Qualitätsmanagementsystem des Rehabilitationszentrums wurde 2007 erstmals zertifiziert und weist seitdem kontinuierlich durch Rezertifizierungen und Audits die Erfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO 9001 nach.

Mit dem Zertifikat QReha plus weist die Einrichtung die von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) geforderten Qualitätskriterien für Rehabilitationseinrichtungen nach. Damit erfüllt die Einrichtung die gesetzlichen Vorgaben des § 20 Abs. 2 SGB IX.

 

 

Ansprechpartner:

Dr. Uwe Reinert
Einrichtungsleiter
06352/ 7536-30
Herbert Lenhart
Ärztlicher Leiter
06352 / 7536-12
Udo Arm
Verwaltungsleiter
06352 / 7536-14
Andrea Schneider-Hauck
Therapieleitung
06352/ 7536-11
Marita Nawroth
Leitende Sozialarbeiterin
06352 / 7536-15
Inge Bott
Aufnahme
06352 / 7536-31
Andrea Pohl
Aufnahme
06352 / 7536-17

 

 

 

Anschrift

Rehabilitationszentrum am Donnersberg
- Medizinische Rehabilitation suchtkranker Menschen -
Dannenfelser Straße 42

67292 Kirchheimbolanden

Telefon: 0 63 52 - 75 36-0
Telefax: 0 63 52 - 75 36-77
E-Mail: rehazentrum-donnersberg(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 39' 26.7"; O8° 0' 3.8"
So finden Sie uns

Bürozeiten
Montag bis Donnerstag 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Bildergalerie


Newsletter

Newsletter abonnieren


Downloads

Flyer zum Rehabilitationszentrum

Flyer Adaptionshaus DomiZIEL

Flyer Betreutes Wohnen

 

 

 

Zertifikate

 

ISO 9001-2008 blau  Q Reha plus