Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachklinik Pfälzerwald

 

Fachklinik Pfälzerwald

Stationäre medizinische Rehabilitation drogen- und alkoholabhängiger Männer aus den ehemaligen Sowjetrepubliken

 

Alkohol und/oder Drogen bestimmen Ihr Leben?


Sie haben durch Suchtmittelkonsum gesundheitliche, familiäre, finanzielle, juristische oder sonstige Probleme, die Sie alleine nicht mehr bewältigen können?


Wir unterstützen Sie und helfen Ihnen dabei, Ihre Angelegenheiten zu regeln.


Die Fachklinik Pfälzerwald ist eine Spezialklinik für alkohol- und drogenabhängige Männer aus den ehemaligen Sowjetrepubliken. Hier erhalten Sie Hilfe und treffen auf Verständnis für Ihre Sorgen und Nöte.


Um sprachliche Barrieren auszugleichen, finden Sie in allen Bereichen der Klinik russisch sprachiges Personal, mit dem Sie sich in Ihrer Muttersprache austauschen können.


Sie haben sich für eine Therapie bei uns entschieden?


Gehen Sie zu einer Suchtberatungsstelle in Ihrer Nähe. Dort wird man Ihre Fragen beantworten und Ihnen bei den Formalitäten für eine Kostenzusage helfen.


Mit Ihrem Willen und unserer Unterstützung können Sie schaffen, was anderen vor Ihnen auch schon gelang: den Start in ein selbstbestimmtes, zufriedeneres Leben...

 

Страница на русском языке

 

Fachinformationen - bitte hier  klicken

Leistungsart: vollstationär

Geschlecht: m

Alter: 18-65

Plätze: 34


In unserer Fachklinik mit spezialisiertem Konzept werden drogenabhängige und alkoholabhängige Männer behandelt, die aus den ehemaligen sowjetischen Republiken nach Deutschland gekommen sind. Kennzeichnend für diese Männer ist, dass die Suchterkrankung häufig schon in den Herkunftsländern begründet liegt und in Verbindung mit den Migrationserfahrung zu sehen ist, die dann dazu führte, dass die Männer weder in der alten, noch in der neuen Heimat, eine akzeptierte Identität entwickeln konnten.


Von daher stehen neben der Bearbeitung der Suchterkrankung die Auseinandersetzung mit der persönlichen Situation, die Identitätsfindung, die Ablösung von überkommenen Werten und die Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Bedingungen in Deutschland im Mittelpunkt unserer Arbeit. Ein Schwerpunkt ist die Verbesserung der deutschen Sprachkenntnisse, ein anderer die Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Wir fördern in individuell auf das Sprachvermögen des Patienten abgestimmten Sprachkursen seine Integrationsfähigkeit und fordern, nach unserer Regel, "soviel deutsch wie möglich und soviel russisch wie nötig", bei den Patienten ein, die deutsche Sprache zu verwenden.


Ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Rehabilitation im Auftrag der Rentenversicherung ist die Wiederherstellung des beruflichen Leistungsvermögens und die Förderung der beruflichen Integration bzw. Reintegration des Patienten in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Arbeitstherapie der Fachklinik Pfälzer Wald bietet den Patienten den zielgerichteten therapeutischen Einsatz von Arbeit zur Abklärung, zur Förderung und zur Belastungserprobung. Unter Einbezug standardisierter Verfahren orientiert sie sich dabei an ganzheitlichen Modellen der Betätigung (z.B. MOHO), und weiteren arbeitsdiagnostischen Verfahren, wie z.B. Melba und Ida. Im Sinne der ICF wird den Teilnehmern eine individuelle den sozialen Kontext miteinbeziehende, realitätsbezogene Therapie geboten, die sich an der oberen Leistungsgrenze und den Zielen des Einzelnen anpasst.


Das Qualitätsmanagementsystem der Fachkliniken wurde 2007 erstmals zertifiziert und weist seitdem kontinuierlich durch Rezertifizierungen und Audits die Erfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO 9001 nach.


Mit dem Zertifikat QReha plus weist die Einrichtung die von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) geforderten Qualitätskriterien für Rehabilitationseinrichtungen nach. Damit erfüllt die Einrichtung die gesetzlichen Vorgaben des § 20 Abs. 2 SGB IX.

 

Ansprechpartner:

Hans G. Welsch
Einrichtungsleiter
06392/ 9234-10
Dr. Gerd Rudbach
Ärztlicher Leiter
06392 / 9234-26
Jochen Michels-Holzapfel
Therapieleiter
06392 / 9234-12
Annette Kempf
Verwaltungsleiterin
06392 / 9234-20
Irina Ferder
Aufnahme
06392 / 9234-25

Страница на русском языке

 

Anschrift


Fachklinik Pfälzerwald
-Fachklinik für Drogen- und Alkoholabhängige-
Ortsstraße 4

76848 Wilgartswiesen-Hermersbergerhof

Telefon: 0 63 92 / 9234-0
Telefax: 0 63 92 / 9234-60
E-Mail: fk-pfaelzerwald(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 14' 34.0"; O7° 50' 10.5"
So finden Sie uns


Bürozeiten

Montag bis Donnerstag  9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
(Freitag bis 14:00 Uhr)

Bereitschaftsdienst:  0 63 92 / 9234-70

Bildergalerie

 

Downloads

               Flyer zur Fachklinik (Deutsch)            

Flyer Reha Alkoholabhängigkeit (Russisch)

Flyer Reha Drogenabhängigkeit (Russisch)

Ergänzungskonzept Reha über 50-Jährige

Flyer Adaptionhaus Stein


Zertifikate

ISO 9001-2008 blau  Q Reha plus