Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachklinik Landau

 

Fachklinik Landau

Sucht und Abhängigkeit haben in unserer Gesellschaft eine lange Geschichte und können in vielfältigen Formen jeden von uns betreffen. Ursachen und Auslöser sind oft in unseren Lebensgeschichten zu finden und schränken unsere sozialen und beruflichen Chancen und Perspektiven ein.

Das Therapieangebot der Fachklinik Landau soll Ihnen helfen, drogenfrei zu leben und ein Stück Freiheit zurück zu gewinnen. Dazu bieten wir Ihnen eine auf Ihren Bedarf zugeschnittene Rehabilitationsmaßnahme, bestehend aus medizinischen Maßnahmen, sucht- und psychotherapeutischen Hilfestellungen in Gruppen- und Einzelsitzungen sowie berufsintegrierenden Maßnahmen in der Arbeitstherapie. Eine Entzugsbehandlung kann, wenn nötig, der Entwöhnungsbehandlung vorangestellt werden.

Dank ihrer Lage unweit des Stadtzentrums ist die Fachklinik Landau an den öffentlichen Nahverkehr und alle städtischen Einrichtungen gut angebunden.

Weitere Angebote - bitte hier  klicken

 

Kombitherapie für Abhängige von illegalen Suchtmitteln Landau                                         
        76829 Landau
Ambulante Rehabilitation (Verbund Süd)
        76829 Landau


Fachinformationen - bitte hier  klicken

Die zentrale Lage der Fachklinik Landau ermöglicht eine optimale Vernetzung mit den städtischen Angeboten in jedem Bereich. Mit 30 Behandlungsplätzen für drogenabhängige Männer und Frauen ist ein individuell ausgerichtetes Therapieprogramm in einer familiären Atmosphäre besonders gut zu praktizieren. 10 Tage akupunkturgestützte Entzugsbehandlung in der Klinik sind der Entwöhnungsbehandlung (Behandlungsdauer bis zu 14 Wochen bei vorliegender Indikation) vorgeschaltet. Sport-, Meditations- und Entspannungsgruppen komplettieren das medizinisch-therapeutische Programm. Eine umfassende ressourcenorientierte Diagnostik und eine hohe Haltequote sind weitere Qualitätsmerkmale der Einrichtung. Bei externen Qualitätsscreenings durch die Rentenversicherungsträger wurde die hohe fachliche Qualität der Arbeit bestätigt. Die Möglichkeit, von der Fachklinik in eine Anschlussmaßnahme vermittelt zu werden (Adaption und ambulante Reha), wird von einem Großteil der Patienten in Anspruch genommen. Die Anerkennung gemäß BtmG §§ 35 und 36 ist erteilt.

Das Qualitätsmanagementsystem der Fachkliniken wurde 2007 erstmals zertifiziert und weist seitdem kontinuierlich durch Rezertifizierungen und Audits die Erfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO 9001 nach.

Mit dem Zertifikat QReha plus weist die Einrichtung die von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) geforderten Qualitätskriterien für Rehabilitationseinrichtungen nach. Damit erfüllt die Einrichtung die gesetzlichen Vorgaben des § 20 Abs. 2 SGB IX.


Leistungsbeschreibung (Besonderheiten):

  • Individuelle Behandlungsplanung
  • Umfassende Diagnostik
  • Differenzierte Arbeitstherapie-Angebote
  • Berufsintegrierende Maßnahmen (Berufsseminare, PC-Schulungen, externe Betriebspraktika)
  • Akupunkturgestützter Drogenentzug
  • Hohe Haltequote (81,9 % reguläre Beendigung der Entwöhnungsbehandlung im Jahr 2011)
  • Behandlung von Dualdiagnosen
  • Kooperation im Behandlungsverbund
  • Diverse Indikationsgruppen (Migranten, Cannabisabhängigkeit etc.)
  • Möglichkeit der Realitätserprobung und Heimfahrten
  • Sehr gute regionale Vernetzung
  • Durch einen großzügigen Neubau und grundrenovierten Altbau konnten die Qualiätsstandards, vor allen Dingen in den Bereichen Wohnen und Arbeiten, für die Patienten erheblich gesteigert werden
  • Ambulante Rehabilitation im Verbund mit Suchtberatungsstellen
  • Kombi-Therapie (stationär-ambulante Rehabilitation)
  • Unterstützung beim Rehabilitationsprozess und bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung vor, während und nach der Behandlung durch individuelle Reha-Fallbegleitung
  • Erhalt von Arbeitsfähigkeit und Arbeitsplatz durch enge Kooperation mit großen Arbeitgebern (z. B. Daimler, Opel) im Projekt "Stärke durch Vernetzung".

 

Ansprechpartner:

Hans G. Welsch
Einrichtungsleiter
06341 / 1412-10
Dr. Gerd Rudbach
Ärztlicher Leiter
06341 / 1412-16
Jürgen Schütz
Therapieleiter
06341 / 1412-13
Ilona Dasch
Verwaltung
06341 / 1412-11
Karin Hoffmann
Aufnahme
06341 / 1412-12
 

Anschrift

Fachklinik Landau
- Medizinische Kurzzeitrehabilitation für Drogenabhängige –
Franz-Schubert-Straße 2
76829 Landau

Telefon: 06341 / 1412-0 (Zentrale)
Telefax: 06341 / 1412-290
E-Mail: fachklinik-landau(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 11' 39.1"; O8° 7' 25.0"
So finden Sie uns

Bürozeiten
Verwaltung 8.00 Uhr - 14.00 Uhr
Aufnahme 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Bildergalerie

 

Downloads

Flyer Fachklinik Landau

Fachklinik Landau - Reha-Module

Flyer Ambulante Reha bei Drogenabhängigkeit

 

 

 Zertifikate

 

ISO 9001-2008 blau  Q Reha plus