Suchtkrankenhilfe bei der EVH Pfalz


Fachdienst Prävention Neustadt

 

Fachdienst Prävention


Du hast Zoff mit den Eltern, Freunden, in der Schule? Oder du hast das Gefühl, dein Leben nicht ganz im Griff zu haben?

Manchmal spielen Alkohol und Drogen eine Rolle?
Hast du dich schon mal gefragt, was tun bei Krisen, wenn's brennt oder einfach alles zu viel wird?

Wir beim Fachdienst Prävention wollen verhindern, dass aus Problemen Sucht und die Sucht zum Problem wird.
Deshalb nehmen wir uns Zeit, hören zu, bieten Veränderung und geben Antwort
Klar, die Verantwortung für die Entscheidung, was du tust, liegt bei dir.
Wir wissen auch nicht alles, aber mit unserer Erfahrung können wir dich unterstützen, Veränderungen und Lösungswege auszuprobieren.

Prävention heißt Vorbeugung.
Deshalb unterstützen wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ihren Entwicklungs- und Lebensabschnitten.
Erwachsene und Multiplikatoren beraten und informieren wir zu allen Fragen und Methoden der Suchtprävention.
Gerne kommen wir auch in Schulklassen, zu Elternabenden, Jugendgruppen, Vereinen oder Konfirmanden- und Firmengruppen.

Fachstelle Sucht Neustadt an der Weinstraße

 

Fachinformationen - bitte hier klicken

Leistungsart: ambulant

Geschlecht: m/w

Alter: keine Altersbegrenzung

Plätze: variabel

Ziel der Arbeit des Fachdienstes „Prävention" ist es, Suchtmittelmissbrauch zu verhindern und Sucht begünstigende Strukturen abzubauen. Die Angebote des Fachdienstes richten sich an Menschen, die
• noch keine Erfahrung mit dem Konsum von Suchtmitteln haben
• zwar über Konsumerfahrung verfügen, jedoch noch keine deutlichen Symptome einer
  Abhängigkeit aufweisen

• aufgrund ihrer Funktionen Einfluss auf die Lebensverhältnisse nehmen können

Zum Angebot des Fachdienstes Prävention gehört unter anderem die Informations- Beratungs- und Aufklärungsarbeit mit
• Lehrer-, Eltern- und Schülergruppen im Einzugsbereich,
• außerschulischen, verbandlich-, politisch- und kirchlich organisierten Personen und Gruppen
• Schlüsselpersonen aus den Bereichen Früherziehung und Sport.

Außerdem werden vom Fachdienst Prävention angeboten:

Präventionsprojekte und Programme
• „KOMA" – Konzept zur Minderung des Alkoholmissbrauchs
• Schülermultiplikatorenseminare – „Auf der Suche nach....."
• „peer group" Schulungen – Präventions AG
• Schulprojekttage/-wochen - „Lebenswelten", „Präventionstage"
• Prävention im Stadtteil
• „SPF" – schulische Suchtprävention zur Früherkennung und Frühintervention
• „Propp" – Programm zur Primärprävention
• Tabakprävention – "Aktionsprogramm", "just be Smoke free"

Angebote für suchtmittelbelastete Familien:
• Gruppe für Kinder aus suchtmittelbelasteten Familien/ Lebensgemeinschaften
• Elternberatung und Einzelfallhilfe

Angebote für suchtgefährdete Jugendliche:
• „Time out" – Aussteigerprogramm für strafrechtlich in Erscheinung getretene erstauffällige Drogenkonsumenten
• Einzelfallhilfen für Probierer/Gelegenheitskonsumenten

Multiplikatorenschulung:
• „Grundausbildung Suchtprävention RLP" – Schulung von Beratungslehrkräften für
   Suchtprävention

• „MOVE" – Fortbildung in motivierender Kurzintervention
• Betriebliche Suchtprävention

Großprojekte:
• Landesweite Aktionswoche Suchtprävention
• „Prävention uff'm Feschd"

Arbeitskreise / Vernetzung:
• AK Jugend und Prävention Neustadt
• AK Beratungslehrkräfte Suchtprävention
• Landesfachkräfte Prävention
• Regionalgruppe der Landesfachkräfte

Der Fachdienst wird gefördert mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Neustadt an der Weinstraße.

 

Ansprechpartner

Gaby Hoffmann
Diplom-Sozialpädagogin
06341/ 995267-13
Matthias Möndel
Diplom-Sozialarbeiter
06321/ 927498-0

Anschrift

Fachdienst Prävention
Schillerstr. 11
67434 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321 / 927498-13
Telefax: 06341/ 927498-29
E-Mail: fachstellesucht-nw(at)evh-pfalz.de

GPS: N49° 20' 56.2"; O8° 8' 37.1"
So finden Sie uns

Gesprächstermine sind nach Vereinbarung ganztägig, auch abends, möglich